ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Provotainment GmbH

Die Provotainment GmbH (nachfolgend „Provotainment“) betreibt einen Provotainment-Club und Provotainment-TV.

Die aktuellen Provotainment-AGB können jederzeit aufgerufen, ausgedruckt oder heruntergeladen werden.

§ 1 GELTUNGSBEREICH

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Vertragsbeziehung zwischen Provotainment und dem Nutzer/ der Nutzerin der Provotainment-Dienste (nachfolgend „Nutzer*in“).

§ 2 LEISTUNGSBESCHREIBUNG

Provotainment bietet eine Community zur Vernetzung mit wertschätzenden, weltoffenen, kreativen Menschen zur Gestaltung der Welt mit Ideen, Innovationen, Prozessen, Projekten und Produkten. Provotainment öffnet einen Raum für Austausch, Lernen, Entwicklung mit anderen ideenfitten Menschen – live und digital. Wann, wo und mit wem Nutzer*innen wollen.

Im Provotainment-Club treffen sich Menschen digital und live, mit denen Nutzer*innen spinnen und umsetzen können. Das Besondere: Keine Idee wird zertreten. Provotainment schafft einen Raum der Wertschätzung. Absurde, vertiefende und weiterführende Fragen und Zutaten reichern Ideen an. Im Provotainment-Club treffen Nutzer*innen Gleichgesinnte, die den Provotainment-Spirit leben, absurd fragen, hart streichen, neu mixen, schnell ausprobieren und mutig umsetzen. Debatten, Prozesse und Angebote sind dabei weder gut noch schlecht. Alle wissen: Es geht um WIRKUNG.

Der Provotainment-Club bietet flexibles Ideenfitness-Training mit konkreten Übungen: 44 Fragen, Streichen-Steigern, Umdrehen, Worte Mixen, Warum-Warum, Drehbuch, Schwur Sprechen, Bau von Skulpturen und viele mehr. Diese Übungen werden laufend ergänzt. Trainieren können Nutzer*innen allein, gemeinsam, in wechselnden Gruppen und in offiziellen Trainings. Provotainment bietet Inspirationen aus scheinbar absurden Fragen, sinnlosen Wortkreationen, herausfordernden Aufgaben, anregenden Bildern und bewegenden Geschichten.

Im Profi-Level können Nutzer*innen bei der Lösung von herausfordernden Aufgaben an den Umsätzen beteiligt werden. Im Provotainment-TV auf Film-Plattformen werden Lösungen der Community präsentiert. Im Profi-Level können Nutzer*innen in der Show live auftreten. Im Profi-Level bekommen Nutzer*innen ein Qualitäts-Siegel PROVOTAINMENT zur Vermittlung von Vorträgen und werden aktiv über die Kooperation mit Redner-Agenturen in bezahlte Vorträge vermittelt.

Das konkrete Angebot kann ergänzt und verändert werden und steht in der aktuellen Fassung immer öffentlich auf der Webseite https://provotainment.de/club/

§ 3 Buchung eines Zugangs zum Provotainment-Club

Die Nutzung der Provotainment-Dienste setzt deren Buchung voraus. Die Anmeldung kann von einer natürlichen Person sowie einer natürlichen Person im Rahmen der Tätigkeit für eine juristische Person oder Personengesellschaft erfolgen. Die natürliche Person muss im Anmeldeformular namentlich genannt werden.

Mehrere natürliche Personen derselben juristischen Personen oder Personengesellschaften können die Dienste im Provotainment-Club buchen und füllen das Formular mehrfach aus. Minderjährige dürfen sich nicht für die Nutzung der Provotainment-Dienste anmelden.

Die Anmeldung erfolgt durch das Ausfüllen eines Buchungsformulars unter Zustimmung zu diesen Provotainment-AGB und der Provotainment-Datenschutzerklärung. Mit der Anmeldung kommt zwischen Provotainment und dem/der Nutzer*in ein Vertrag über die Nutzung der Provotainment-Dienste (im Folgenden: “Nutzungsvertrag”) zustande. Ein Anspruch auf Abschluss eines Nutzungsvertrags besteht nicht.

Die von Provotainment bei der Anmeldung abgefragten Daten sind vollständig und korrekt anzugeben. Als Adresse darf kein Postfach angegeben werden.

Ändern sich nach der Anmeldung die angegebenen Daten, so ist der Nutzer verpflichtet, Provotainment zu informieren.

§ 4 PFLICHTEN DER NUTZER*INNEN

Konstruktiver Umgang

Es liegt in der Verantwortung des/der Nutzer*in, keine fremden Ideen durch Worte und Blicke zu zertreten. Alle Nutzer*innen verpflichten sich, keine fremden Ideen zu klauen. Eine Idee bleibt mit allen Anregungen aus der Community das „Ideen-Baby“ der Nutzer*innen, die die Idee in die Community eingebracht haben.

Nutzer*innen können Teams bilden. In den Teams ist Zusammenarbeit geprägt durch gegenseitigen Respekt und Wertschätzung.

Nutzer*innen müssen sicherstellen, dass sie keine Rechte Dritter verletzen.

Es ist verboten, Waren oder Dienstleistungen, deren Angebot, Verkauf oder Erwerb gegen gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder gegen die guten Sitten verstoßen, bei Provotainment zu entwickeln oder diese zu empfehlen.

Nutzer dürfen Adressen, E-Mail-Adressen und sonstige Kontaktdaten, die sie durch die Nutzung der Provotainment-Dienste erhalten haben, für keine anderen Zwecke nutzen als für die vertragliche und vorvertragliche Kommunikation. Insbesondere ist es verboten, diese Daten weiterzuverkaufen oder sie für die Zusendung von Werbung zu nutzen, es sei denn, der jeweilige Nutzer hat diesem nach Maßgabe der geltenden gesetzlichen Bestimmungen, ausdrücklich vorher zugestimmt bzw. nicht widersprochen.

§ 5 SANKTIONEN UND KÜNDIGUNG

Provotainment kann folgende Maßnahmen ergreifen, wenn konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass ein/e Nutzer*in gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder die Provotainment-AGB verletzt oder wenn Provotainment ein sonstiges berechtigtes Interesse hat. Dies gilt insbesondere bei Nutzer*innen, die menschenverachtende und rassistische Inhalte in die Community einbringen:

  • Löschen von Inhalten,
  • Verwarnung von Nutzern,
  • Einschränkung der Nutzung der Provotainment-Dienste,
  • Vorläufige Sperrung,
  • Endgültige Sperrung.

Ein/e Nutzer*in kann diesen Nutzungsvertrag jederzeit schriftlich kündigen.

Provotainment kann den Nutzungsvertrag jederzeit mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende kündigen. Das Recht zur Sperrung des Nutzers bleibt hiervon unberührt.

Sobald ein Nutzer gesperrt oder der Nutzungsvertrag von Provotainment gekündigt wurde, darf diese/r Nutzer*in die Provotainment-Dienste nicht mehr nutzen.

§ 6 GEBÜHREN

Provotainment erhebt Gebühren. Die Höhe der Gebühren wird im Internet veröffentlicht. Provotainment stellt über die gebuchte Gebühr eine Rechnung. Die Rechnung wird monatlich oder jährlich gestellt, abhängig von dem Tarif, den der/die Nutzer*in bei der Buchung gewählt hat.

Jede/r Nutzer*in kann den Nutzungsvertrag jederzeit mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende kündigen.

Die Nutzung verlängert sich automatisch um einen Monat bei monatlicher Buchung und um ein Jahr bei jährlicher Buchung, wenn der Vertrag nicht 14 Tage vor der automatischen Verlängerung schriftlich gekündigt wurde.

Eine Kündigung erfolgt per Post an Provotainment GmbH, Klistostraße 35, 14165 Berlin oder per E-Mail an

Die Gebühren sind nach der Rechnungsstellung sofort zur Zahlung fällig. Nutzer*innen, die eine offene Rechnung nicht begleichen, können von den Provotainment-Diensten ausgeschlossen werden.

Provotainment kann die Höhe der Gebühren jederzeit ändern. Preisänderungen werden den Nutzern rechtzeitig vor dem Inkrafttreten mitgeteilt.

§ 7 GEWÄHRLEISTUNG

Provotainment übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen, Tipps, Links und anderen gemachten Angaben zu Ideen, Konzepten, Umsetzungen, Dienstleistungen und Waren sowie für die Identität und Integrität der Nutzer. Provotainment prüft die Identität der eingeladenen Nutzer*innen nicht.

Es ist nicht auszuschließen, dass ein/e Nutzer*in bei der Registrierung für die Provotainment-Dienste falsche Kontaktdaten hinterlegt oder sich die Kontaktdaten zwischenzeitlich geändert haben.

Die in den Trainings geäußerten und eingestellten Inhalte von Nutzer*innen sind für Provotainment fremde Inhalte i.S.v. § 8 Absatz 1 Telemediengesetz (TMG). Die rechtliche Verantwortung für diese Inhalte liegt demgemäß bei derjenigen Person, welche die Inhalte in die Community eingebracht hat.

Provotainment übernimmt keine Gewährleistung für technische Mängel, insbesondere für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit der Provotainment-Dienste oder für die vollständige und fehlerfreie Wiedergabe der von Nutzer*innen eingestellten Inhalte.

§ 8 HAFTUNGSBESCHRÄNKUNGEN

Für Schäden, die dem/der Nutzer*in im Zusammenhang mit den Provotainment-Diensten durch Provotainment, seine Mitarbeiter, Unterauftragnehmer oder deren jeweiligen Erfüllungsgehilfen entstehen, gilt Folgendes:

Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit sowie bei Vorliegen einer Garantie ist die Haftung unbeschränkt. Bei leichter Fahrlässigkeit ist die Haftung im Falle der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit ebenfalls unbeschränkt. Bei einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung beschränkt auf darauf zurückzuführende Sach- und Vermögensschäden in Höhe des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens. Jede weitergehende Haftung auf Schadensersatz ist außer für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz ausgeschlossen.

Provotainment haftet für Datenverluste sowie Kosten nutzloser Dateneingabe im Rahmen der vorstehenden Bestimmungen nur in dem Umfang, der sich auch dann nicht hätte vermeiden lassen, wenn der/die Nutzer*in die bei ihm/ihr vorhandenen Daten jeweils im jüngsten Bearbeitungsstand in maschinenlesbarer Form gesichert hätte.

§ 9 FREISTELLUNG

Sollte Provotainment von Dritten, eingeschlossen staatliche Institutionen, im Rahmen dieses Vertrags wegen der Verletzung von Rechten Dritter sowie sonstigen Rechtsverletzungen aufgrund der vertragsgemäßen Verwendung der Inhalte von Nutzer*innen in Anspruch genommen werden, werden Nutzer*innen Provotainment von diesen Ansprüchen freistellen und wird Provotainment bei der Rechtsverteidigung, zu der Provotainment berechtigt, aber nicht verpflichtet ist, die notwendige Unterstützung bieten sowie die notwendigen Kosten der Rechtsverteidigung für Provotainment übernehmen. Voraussetzung hierfür ist, dass Provotainment den/die Nutzer*in über geltend gemachte Ansprüche sowie Rechtsverletzungen unverzüglich umfassend schriftlich informiert (E-Mail ist ausreichend), keine Zugeständnisse oder Anerkenntnisse oder diesen gleichkommende Erklärungen abgibt und es dem/der Nutzer*in ermöglicht, auf seine/ihre Kosten alle gerichtlichen und außergerichtlichen Verhandlungen über die Ansprüche zu führen. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche bleibt Provotainment vorbehalten.

Im Falle des Verstoßes gegen die in § 9 Ziff. 1 beschriebenen Regelungen ist Provotainment jederzeit berechtigt, die Inhalte zurückzuweisen, bzw. unverzüglich und ohne vorherige Rücksprache mit Nutzer*innen zu entfernen bzw. zu deaktivieren.

§ 10 ÄNDERUNG DER PROVOTAINMENT-AGB

Provotainment behält sich vor, diese Provotainment-AGB jederzeit unter Wahrung einer angemessenen Ankündigungsfrist von mindestens sechs Wochen zu ändern. Die Ankündigung erfolgt durch Veröffentlichung der geänderten AGB unter Angabe des Zeitpunkts des Inkrafttretens im Internet auf der Website von Provotainment.

Widerspricht der/die Nutzer*in nicht innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung, so gelten die abgeänderten Provotainment-AGB als angenommen. In der Ankündigung der Änderung wird gesondert auf die Bedeutung der Vierwochenfrist hingewiesen.

Bei einem fristgemäßen Widerspruch des Nutzers gegen die geänderten Geschäftsbedingungen ist Provotainment unter Wahrung der berechtigten Interessen des/der Nutzer*in berechtigt, den mit dem/der Nutzer*in bestehenden Vertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen, zu dem die Änderung in Kraft tritt.

§ 11 SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Die Rechtsverhältnisse zwischen Provotainment und den Nutzer*innen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Gerichtsstand ist Berlin.

Stand März 2020